Wir kommen nach Hamburg Teil 1

Auch in der Metropole des Nordens, mit seiner widerständigen neuen und alten Geschichte, wollen wir aktiv werden. Am 06.05. in der Sauerkrautfabrik werden wir unseren ersten Vortrag halten. Es wird noch mindestens ein weiterer folgen. Ermöglicht wird dies durch die großartigen Genoss*innen der libertären H-Burg, welche leider – neben der vergleichsweise kleinen FAU – eine der wenigen organisiert anarchistischen Strukturen vor Ort sind. Hamburg hat ein riesiges Defizit an offen auftretenden organisierten anarchistischen Strukturen. Obwohl es natürlich viele Räume und Menschen mit anarchistischem Hintergrund gibt, hinkt das konkrete Auftreten als Anarchist*innen in einem nicht beliebigen Rahmen erheblich hinterher. Das mag auch ein Stück weit daran liegen, dass der aufständisch geprägte Anarchismus verhältnismäßig stark in der Stadt ist. Dies kann aber nicht die alleinige Erklärung sein. Wir sind gespannt darauf, wie eure Perspektive auf diesen Zustand ist und ob wir mit unserem Ansatz dazu beitragen können dies zu verändern!

06.05. Sauerkrautfabrik, Kleiner Schippsee 22 ab 19.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.